Chronik der Basketballmannschaft

Ecke25

Ecke-40

Zweite Mannschaft
Nach Zusammenschluss der Ersten Mannschaft 2006/2007 mit Delbrück nun Erste Mannschaft

Saison 2007/2008
Durch den Rückzug des TV Brakels blieben wir doch noch in der 1. Kreisliga. Das Saisonziel konnte nur der Klassenerhalt sein. Vor Saisonbeginn verließen wichtige Spieler das Team. Daniel Pensky (TuRa Elsen) und Pascal Pamme (DJK Delbrück 2) standen uns nicht mehr zur Verfügung. Ferner wollte Aufbauspieler Simon Tölle nur noch im Notfall spielen. Durch die U18 Spieler sollte die Lücken geschlossen werden. Dank unserer Heimstärke (7 von 11 Heimspielen wurden gewonnen) konnte der Klassenerhalt realisiert werden. Mit den gezeigten Leistungen konnte man sehr zufrieden sein, da die 1. Kreisliga selten so stark war. In der kommenden Saison gibt es wieder einen kleinen Umbruch. Alexej Dick, Michael Bolte und Maximilian Steppeler sollen die DJK Delbrück verstärken. Mit Dominik Hake und Sebastian Peitz verstärken uns jedoch 2 Spieler mit langwieriger Bezirksliga Erfahrung.




Saison 2006/2007
Kreisliga 1
Durch den Rückzug eines Teams konnten wir doch noch den Ligaerhalt erreichen. Als SUS Westenholz 1, bedingt durch die Kooperation mit Delbrück, ging unsere ehemalige 2. Mannschaft am Start. Als Coach stand Matthias Meier zur Verfügung. Durch viele Zugänge aus der ehemaligen Bezirksliga Mannschaft hatten wir uns einen oberen Mittelfeldplatz als Ziel gesetzt. Doch es sollte ganz anders kommen. Nach einem gelungen Saisonauftakt sollte nicht mehr viel gelingen. Einzig bei den beiden Derby Siegen gegen die DJK Delbrück 2 bot man eine starke Leistung. Ansonsten ein Saison, die wir ganz schnell vergessen sollten. Am Ende stand ein vorletzter Platz, damit stand eigentlich der Abstieg in die 2. Kreisliga 2 fest. Doch wir hatten wieder Glück. Es verzichtet wieder eine Mannschaft, so blieben wir doch noch der 1. Kreisliga erhalten. In der nächsten Saison steht uns ein ganz schwere Saison bevor. Mit Pascal Pamme (DJK Delbrück 2) und Daniel Pensky (TuRa Elsen) verließen wichtige Spieler das Team. Ferner wird Aufbauspieler Simon Tölle nur noch in Ausnahmefällen dabei sein. Die Lücken sollen Jugendspieler aus der U18 schließen.







Saison 2005/2006
Kreisliga 1
Die gute letzte Saison wurde mit dem Aufstieg in die 1. Kreisliga belohnt. Leider ließen uns dann 2 Center vor Saisonbeginn im Stich, die wir fest eingeplant hatten. So hatte das Team um die Spielertrainer Pascal Pamme und Volker Heinrchsmeier in fast allen Spielen enorme Probleme am Brett. Durch den Ausfall von Raimund Langhorst, der mit einem Fingerbruch lange ausfiel, trat dieses Problem noch mehr zu Tage. Doch in einigen Spielen zeigte man sehr erfreuliche Ansätze. Besonders beim deutlichen Heimsieg gegen Verne klappte fast alles. Im letzten Auswärtsspiel beim direkten Mitkonkurrenten Bösingfeld war der Klassenerhalt noch möglich. Wir gewannen dann auch mit 12 Punkten, leider fehlte uns dann jedoch ein Punkt, um den direkten Vergleich zu gewinnen.






Saison 2004/2005

2. Kreisliga
Gleich 4 Spieler rückten in den Kader der 1. Mannschaft auf. So waren die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Serie alles andere als gut. Doch die gute Trainingsarbeit von Spielertrainer Pascal Pamme zeigte Wirkung. Wider erwarten schlugen wir uns sehr beachtlich. Ein hervorragender 3. Platz in der zweigeteilten Kreisliga 2 bedeutete schon fast sensationell den Sprung in die Aufstiegsrunde. Dort zahlten wir dann ein wenig Lehrgeld und konnten nur noch 2 Siege erringen. Trotzdem können wir mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein.






Saison 2003/2004
2. Kreisliga
Ein Platz im oberen Tabellendrittel hatte sich die 2. Mannschaft vorgenommen. Mit den Neuzugängen Bernd Dirkmorfeld, Harald Schäpermeier und Marcus Breimhorst  war man nun auf den großen Positionen im Gegensatz zur vergangen Saison hervorragend besetzt. Mit 26:14 Punkten belegte man am Ende den 4. Platz. Lange Zeit kämpften wir mit dem TV Büren 2 um Platz 3. Erst zum Schluss hin ging uns die Puste aus. Zwei völlig unnötige Pleiten gegen PB Baskets 6 und gegen Delbrück 3 trübten eine ansonsten gut verlaufene Serie. Besonders erfreulich die sehr gute Saison  des erst 17 jährigen Aufbauspielers Alexej Dick, der in vielen Spielen Topscorer war. Diese Platzierung in der neuen Saison zu wiederholen wird allerdings schwerer, da wir einige Abgänge in Richtung 1. Mannschaft verkraften müssen.









Saison 2002/2003
2. Kreisliga
Eine enttäuschende Saison hat die 2. Mannschaft hinter sich. Es reichte am Ende nur zu einem 7. Platz (10:22 Punkte, 981:117 Körbe). Besonders der Abgang von Günter Don (1. Mannschaft) konnte zu keiner Zeit kompensiert werden. Gerade einmal 2 gelernte Center standen uns zur Verfügung. So hatten wir große Probleme unter den Körben. Aber auch die mangelhafte Trainingsbeteiligung tat ihr übriges. Ein geregeltes Training fand kaum statt. Zur neuen Saison wird Matthias Meier, Ex-Coach der 1. Mannschaft, die 2. übernehmen. 





















Saison 2001/2002
2. Kreisliga
Die Mannschaft belegte in ihrer 2. Saison einen 4. Platz. Der angebotene Aufstieg wurde jedoch abgelehnt, da man im nächsten Jahr verstärkt auf die Spieler der U18 setzen will und diese in der 1. Kreisliga nicht verheizen will. Trainer war Lucas Michalski.

























Saison 2000/2001
2. Kreisliga
Die neu formierte 2. Mannschaft erreichte trotz einiger Personalprobleme in der 2. Kreisliga einen guten 5 Rang.
 

Erste Mannschaft
Nach Zusammenschluss mit Delbrück SuS/DJK-Team, bis 2009


Saison 2007/2008
Mit nahezu unveränderter Besetzung ging es in die Saison 2007/2008. Als Ziel hatte man sich einen Platz im vorderen Mittelfeld vorgenommen. Doch bereits in den ersten Spielen zeigte sich bereits, dass dieses Ziel nur schwer zu erreichen war. Nach 2 Niederlagen zu Saisonbeginn fand man sich sogar auf den letzten Platz wieder. Im weiteren Verlauf wurde es nicht wesentlich besser. Ein Hauptgrund für unser schlechtes Abschneiden ist mit Sicherheit die schwache Trainingsbeteiligung. Daher kündigte Coach Gerhard Wecker bereits zum Ende der Hinserie an, dass er für die neue Saison nicht mehr zur Verfügung steht. Zum Ende der Serie leisteten wir uns 5 Niederlagen in Folge. Besonders die Niederlage im Heimspiel gegen den späteren Absteiger Beverungen war schon blamabel. Gegen die nur mit 5 Mann angetretenen Gäste brachte man das Kunststück fertig das 1. Viertel mit 15:37 abzugeben. Am Ende stand ein enttäuschender 9. Platz. Zur kommenden Saison wird es einen großen Umbruch geben. Die Mannschaft wird stark verjüngt werden. Das Saisonziel kann daher nur der Klassenerhalt sein.

Saison 2006/2007
Bezirksliga 15, Zusammenschluss mit DJK Delbrück
Im Frühjahr 2006/2007 beschlossen die Verantwortlichen der DJK Delbrück und SUS Westenholz eine Kooperation. Ziel war und ist es eine starke Senioren Mannschaft aufzubauen, die zumindest eine starke Rolle in der Bezirksliga spielen soll. Ferner versprechen wir uns neue Akzente für die Jugendarbeit. Die 1. Mannschaft geht nun als DJK Delbrück in der Bezirksliga am Start. Von unserer ehemaligen Bezirksliga Mannschaft wechselten Christian Thienenkamp, Christian Hell, Dominik Hake, Lars Brinkmeyer, Conny Becker und Sebastian Peitz zur DJK. Das Training findet abwechselnd wie die Heimspiele in Delbrück und Westenholz statt. Nach einem starken Saisonauftakt gegen den TV Büren konnten wir in der Hinserie nur noch selten an diese Leistung anknüpfen. Dennoch konnte man die Hinrunde mit dem 3. Platz abschließen. Jedoch lagen die beiden Teams aus Brakel und Lepoldshöhe fast schon uneinholbar vorn. In der Rückrunde steigerten wir uns dann enorm. Die vom Trainer Gerhard Wecker verordneten Spielsysteme wurden immer umgesetzt. Als dann auch noch bekannt wurde, dass der Tabellen Erste Brakel sich aus der Bezirksliga zurückziehen würde, war der Aufstieg in die Landesliga möglich. Das letzte Spiel gegen unseren Mitkonkurrenten BC Leopoldshöhe musste die Entscheidung bringen. Vor großer Kulisse in Westenholz verloren wir knapp und überließen die Gäste nicht nur den Sieg sondern auch den Aufstieg. In der kommenden Saison bleibt das Team nahezu zusammen. Jedoch dürfte Center Henning Austerschmidt (DJK Delbrück 2) nur sehr schwer zu ersetzen sein.

Saison 2005/2006
Bezirksliga 15
Mit einem nahezu identischen Kader ging es in die neue Saison. Als Neuzugang sollte uns Conny Becker verstärken. Verzichten mussten wir jedoch auf Center Günter Don. Als Spielertrainer fungierte Christian Thienenkamp. Leider legten wir einen kompletten Fehlstart mit 0:10 Punkte hin. Hautgrund dafür war, dass man nur selten in Bestbesetzung spielen konnte. Conny fiel mit seiner Krankheit beispielsweise fast die komplette Hinserie aus. Als dann auch noch Center Bernd Dirkmorfeld sich beruflich für ein Jahr in den Kosovo verabschiedete, sah es für uns ganz übel aus. Doch die Mannschaft belehrte allen Kritikern eines besseren, für viele „Experten war wir bereits Abstiegskandidat Nr. 1. Besonders der Auswärtssieg bei den Holy Devils ließ aufhorchen.  Mit 4 Siegen zum Abschluss der Hinrunde hatte man schnell wieder Anschluss an das Mittelfeld gefunden. In der Rückrunde lief es dann noch besser. Zeitweise war sogar noch der 3. Platz drin. Doch durch einige Auswärtsniederlagen ließ sich dieses Ziel jedoch nicht verwirklichen. Am Ende belegten wir einen guten 6. Platz. Zum wiederholten Male wurde Christian Thienenkamp Topscorer der Bezirksliga.

Saison 2004/2005

Bezirksliga 15
Nach dem Abstieg aus der Landesliga hatten wir uns einen Platz unter den ersten 5 Mannschaften als Ziel gesetzt. Matthias Meier stand uns in dieser Saison wieder als Coach zur Verfügung. Als Neuzugänge rückten Sebastian Peitz,Bernd Dirkmorfeld,Harald Schäpermeier von der 2. in die 1. Mannschaft auf. Daniel Pensky (TuRa Elsen 2) und Hans Wetzlar (BC Leopoldshöhe) kehrten wieder zu ihren Heimatvereinen zurück. Leider hatten wir auch in dieser Saison einige Verletzungsprobleme. Christian Hell und Patrick Lüningschrör konnten aufgrund ihrer Knieverletzung nur 9 bzw. 6 Saisonspiele absolvieren. Gerade auswärts wollte nur wenig gelingen. 2 Auswärtssiege standen immerhin 8 Heimsiege entgegen. In der Abschlusstabelle belegten wir schließlich den 7 Platz. Überragender Spieler in dieser Saison war wieder einmal Christian Thienenkamp, der auch Topscorer der Bezirksliga 15 wurde.

Saison 2003/2004
Landesliga 8
Nachdem Matthias Meier aus beruflichen Gründen sein Traineramt niederlegte, wurde mit Claus Reinsberger ein sehr erfahrener Coach geholt. Leider mussten wir auf unseren überragenden Center Felix von Lehmden verzichten, der zum Regionalligisten TSV Grünberg wechselte. Auch Domink Hake, Oliver Rüsing und Ralf Niggl standen uns nicht mehr zur Verfügung. So mussten wir die Saison mit einem sehr kleinen Kader angehen. Gleich zu Saisonbeginn ereilte uns die erste Hiobsbotschaft. Christian Hell riss sich im WBV Pokal sämtliche Bänder im Knie und fiel für die komplette Saison aus. Die ersten Spiele wurden alle verloren. Nach dem 5. Spieltag stellte Claus Reinsberger sein Amt zur Verfügung und Spieler Björn Streier übernahm. Bedingt durch zahlreiche Verletzungen wurde es nicht besser. Es folgte eine Niederlage nach der anderen. Auch Björn zog seine Konsequenzen und wechselte zu den Paderborn Baskets 2. Unser Topscorer Christian Thienenkamp übernahm nun auch das Coaching. Obwohl die Leistung und die Stimmung im Team nun wesentlich besser wurden, gelang uns erst am 19. Spieltag ausrechnet im Lokalderby gegen die DJK Delbrück der erste und auch einzige Saisonsieg. Der Abstieg in die Bezirksliga stand zu diesem Zeitpunkt bereits fest. In der neuen Saison will man vermehrt auf einheimische Spieler setzen um wieder an alte Erfolge anzuknüpfen.

Saison 2002/2003
Landesliga 8
Die 1. Mannschaft ging nahezu mit einer unveränderten Kader in ihre erste Landesliga Saison. Mit Björn Streier (PB Baskets 2) und Günter Don (2. Mannschaft) konnten wir uns sogar noch verstärken. Unser überragender Center Felix von Lehmden stand uns jedoch wegen seines Studiums in Marburg nur begrenzt zur Verfügung. Wir legten einen perfekten Saisonstart mit einem Sieg im Derby gegen TuRa Elsen hin. Doch die Ernüchterung folgte prompt. Im Gastspiel beim späteren Meister SC GW Paderborn wurden uns schnell aufgezeigt, dass in der Landesliga ein anderer Wind weht. Es folgten weitere deutliche Niederlagen. Tiefpunkt war dabei die 85:125 Schlappe in Herford. Nicht nur in diesem Spiel wurde uns die schwache Defense zum Verhängnis. Erst zum Abschluss der Hinserie konnten wir uns mit Siegen gegen Gütersloh/Rheda 2, Kirchlengern 2 und Detmold uns wieder etwas Luft verschaffen. Zu Beginn der Rückrunde konnten wir mit einem Sieg bei der stark ersatzgeschwächten TuRa Elsen einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Doch zu Beginn des neuen Jahr lief es dann wieder gar nicht mehr. Zu allem Überfluss meldete sich der Tabellenletzte Detmold ab. Bedingt durch die schlechte Lage in den oberen Ligen, fast nur heimische Teams waren abstiegsgefährdet, musste man mit 4 Absteigern rechnen. Es entwickelte sich nun zwischen Elsen und Westenholz  ein Duell um den sicher rettenden 8. Platz. Durch fast schon sensationelle Siege gegen TV Salzkotten 2 und vor allen Dingen gegen die BBG Herford war die Rettung schon greifbar nah. Doch im vorletzten Spiel erlaubten wir uns eine peinliche Schlappe beim Tabellenletzten Gütersloh/Rheda. Nun waren wir wieder auf Schützenhilfe angewiesen. Durch den Sieg von Senne im letzten Spiel gegen unseren Konkurrenten TuRa Elsen konnten wir uns endgültig retten. Mit 14:26 Punkten (1376:1689) belegten wir am Ende den 8. Platz.

Saison 2001/2002
Bezirksliga 15
Wegen Probleme der Neuenkirchener Basketball Abteilung (Meister der Kreisliga 1 Gütersloh) wechselten zahlreiche Spieler (Felix von Lehmden, Christian Hell, Simon Tölle und Patrik Lüningschrör) zu uns. Diese Spieler in unser Mannschaft zu integrieren verlief reibungslos, da viele Spieler sich von ihrem Abitur her bereits kannten. Nach erfolgreichen Saisonauftakt in Lemgo mussten wir 2. Saisonspiel nach Delbrück. Die Delbrücker behielten noch einmal spannenden Spiel mit 76:73 die Oberhand. Doch danach hat sich das Team gefunden. Im weiteren Saisonverlauf gab es nur noch 2 weitere Niederlagen in Schlangen und in Paderborn. Höhepunkte in dieser Saison waren sicherlich die Siege gegen Delbrück, die wir vor ca. 200 Zuschauer erstmal mit 77:54 schlagen konnten, und gegen den späteren Meister GW PB, wo wir unsere beste Saisonleistung ablieferten und mit 77:54 die Oberhand behielten. Am Ende belegten wir den 2. Tabellenplatz. Wegen des Verzichts von Meister SC GW Paderborn 2 schafften wir nun den Sprung in die Landesliga 8.  Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr war das erste AllStar-Game der Bezirksliga 15 in Westenholz. Die Erlöse vom 886,00 EUR wurden der Elterninitiative  Hand an Hand weitergereicht. Ca. 400 Zuschauer wohnten dieser Veranstaltung bei. Aus Westenholz waren Felix von Lehmden, Christian Hell, Christian Thienenkamp und Simon Tölle dabei. Den Dreier Wettbewerb gewann mit Sebastian Peitz ein Westenholzer Spieler.
 
In dieser Saison nahm erstmals mit der U18 Mannschaft eine Jugend Mannschaft am Spielbetrieb teil. Wegen ihrer deutlichen körperlichen Unterlegenheit  gewann man in diesem Jahr noch kein Spiel. Doch da im nächsten Jahr nur 1 Spieler nicht mehr für diese Mannschaft spielberechtigt ist, wird für die nächste Saison mit den ersten Siegen gerechnet.

Saison 2000/2001
1. Kreisliga
Endlich konnten wir unsere Heimspiele in der Westenholzer 3-fach Halle austragen. Zum ersten Mal trafen wir auf Meisterschaftsebene auf die 1. Mannschaft von DJK Delbrück, die sich jedoch 2 Mal deutlich durchsetzen konnten. Ein überragender Christian Thienenkamp sorgte häufig im Alleingang für manchen Sieg. Wir schlossen die Saison als Tabellenvierter ab. Dank einer glücklichen Konstellation, der Tabellen 2. aus Paderborn durfte nicht aufsteigen (2 Paderborner Mannschaften spielten bereits in der Bezirkliga), reichte dieser Platz zum Aufstieg in die Bezirksliga.

Saison 1999/2000
2. Kreisliga
Durch die neuen Spieler Christian Thienenkamp und Oliver Rüsing wurden wir auf den Center Positionen deutlich stärker. Vor allen Dingen Christian Thienenkamp sollte sich in den kommenden Jahren als absoluter Glücksfall für den SUS erweisen. Mit nur 2 Niederlagen konnten wir die Meisterschaft in der Kreisliga 2 erringen und stiegen in die 1. Kreisliga auf. Einziger Wermutstropfen war jedoch, dass wir unsere Heimspiele immer noch in Delbrück austragen mussten, da sich der Neubau der 3-fach Halle wegen der Risse im Estrich verzögerte.
 
Saison 1998/1999
2. Kreisliga
In der Saison 1998/1999 sollte es dann besser laufen. Mit Lars Brinkmeyer, Dominik Hake, Frank Ueberle und Sebastian Peitz bekamen wir neue Spieler hinzu, die das Niveau dieser Mannschaft deutlich anhob. Im Laufe dieser Spielzeit wechselte dann auch Matthias Meier als Spieler zu uns, der jedoch wegen einer Verletzung uns jedoch nicht so häufig zur Verfügung stand. Es gab die ersten Siege. Mit dem Aufstieg hatten wir dennoch nichts zu tun und belegten am Ende einen 6. Platz.

Saison 1997/1998
2. Kreisliga
Im Juni 1997 wurde die Basketball Abteilung des SUS Westenholz gegründet.
Als Abteilungsleiter fungierte damals schon Ralf Borgmeier. Als Trainer
erklärte sich Matthias Meier bereit, der damals noch für den Bezirksligisten
Westfalia Neuenkirchen spielte, das Amt zu übernehmen. Da uns in Westenholz keine geeignete Halle zur Verfügung stand, trugen wir unsere Heimspiele in Delbrück aus. Es gab zum Teil deftige Niederlagen für das völlig unerfahrene Team. Ohne einen Sieg wurden wir Tabellenletzter.

Chronik Saison 2011/2012
Wie bereits in der letzten Saison belegten wir einen ausgezeichneten 3. Platz. Die Bilanz von 14 Siegen bei nur 4 Niederlagen kann sich mehr als sehen lassen. Höhepunkte waren neben den beiden Derbyerfolgen gegen die DJK der Heimsieg gegen den Tabellen 2. WSV Beverungen. Endlich gelang es uns einmal ein Spiel gegen eine vor uns platzierte Mannschaft zu gewinnen. Der Kader blieb fast nahezu unverändert. Nur Oldie Gregor Dick (Hausbau) und Sebastian Peitz (Knieverletzung) standen gar nicht mehr bzw. nur zum Ende der Saison zur Verfügung. Im Laufe der Serie stießen die beiden Popp Brüder zu uns. Erfolgreichster Punktesammler war wieder einmal Christian Thienenkamp. Sehr erfreulich auch, dass die Leistungen unser jungen Spieler wie Maximilian Stepper, Ricardo Knaup und Manuel Bolte immer konstanter wurden. Die Saisonabschlussfahrt führte uns wieder nach Hamburg. In der kommenden Saison werden wir wohl wieder fast mit dem gleichen Kader starten. Allerdings dürfte das Niveau mit den Aufsteigern TV Salzkotten 3, TV Büren und den Absteiger aus der Landesliga Paderborn Baskets 3 deutlich höher werden. Da die Liga wieder einmal nur aus 10 Mannschaften besteht, gibt es auch in der kommenden Saison wieder keine Absteiger.




Saison 2010/2011
Nach dem Aufstieg  in die Bezirksliga konnte das Saisonziel nur der Klassenerhalt sein. Doch nach dem Rückzug von Lügde hatten wir dieses Ziel bereits nach dem 2. Spieltag erreicht. Durch die Rückkehrer Ricardo Knaup (PB Baskets 3) und Maximilian Steppeler (DJK Delbrück) im Laufe der Saison wurde unsere Mannschaft deutlich verstärkt. Wir spielten eine herausragende Saison. Vor allen Dingen die beiden Derby Erfolge über die DJK Delbrück sorgte für große Begeisterung. Mit einer Bilanz von 11 Siegen bei nur 7 Niederlagen wurde mit dem 3. Platz eine der besten Platzierungen in der Bezirksliga erreicht. Auch in der kommenden Saison wird es keine Absteiger geben, da nur 10 Teams für die Bezirksliga gemeldet haben. Wir werden voraussichtlich mit dem  gleichen Kader in die neue Saison gehen.




Saison 2009/2010
Schon zu Beginn der neuen Saison rechneten wir uns einiges aus. Durch das Ende der Kooperation mit der  DJK Delbrück auf Senioren Ebene, in der Jugend wir aber weiterhin zusammen gearbeitet, kehrten Alexej Dick, Michael Bolte und Lars Brinkmeyer zu uns zurück. Allerdings stand uns Lars wegen seiner beruflichen Verpflichtungen nur selten zur Verfügung. Ferner konnten wir Ricardo Knaup mit einer Doppellizenz ausstatten. Mit 17 Siegen, bei nur 5 Niederlagen, schnitten wir so gut ab wie schon lange nicht mehr. Am Ende stand ein hervorragender 3. Platz, der zum Aufstieg in die Bezirksliga berechtigte. In der kommenden Saison müssen wir leider auf Ricardo verzichten, da er neben der NBBL Mannschaft auch in der 3. Herren Mannschaft der PB Baskets spielen wird.

Leiste_Oben

 

 

Chronik

Titel3
Leiste_Oben_weiss

Chronik

linie-un